IM SCHATTEN DER HEXEN. Uraufführung

Regie: Clara Hinterberger  | Dramaturgie: Annegret Bauer | Bühne: Simon Schabert | Kostüme: Patricia Ulbricht | Komposition/Musik: Michael Gumpinger | Videokunst: Lucian Patermann Schauspiel: Ines Hollinger / Agnes Decker / Franziska Kleinert / Kevon Körber  / Andreas Müller /  Tanz: Katrin Schafitel Statisterie: Christine Sonnert / Alexandra Schlesiger / Katharina Würth / Vanessa Ohlhof Percussion: Martin Ruhland / Sprecher: Markus Fennert

Der im Harz spielende Roman IM SCHATTEN DER HEXEN – Hexenring von Kathrin R. Hotowetz ist auf der Waldbühne Benneckenstein ist in einem Musiktheater in der Regie von Clara Hinterberger am 4. August 2017 für die Bühne adoptiert worden.  Die multimediale szenische Inszenierung, die mit einer Auftragskomposition von Michael Gumpinger und Videokunst vonLucian Patermann arbeitete, begriff die mystischen Handlungsstränge des Romans als surrealistsches Gesamtkunstwerk, welches die Angst des Menschen vor dem Unlösbaren und Unsichtbaren in den Mittelpunkt rückte.

Das interdisziplinäre Ensemble, Schaupsiel, Tanz und Musik, geraten im Laufe des Abends immer mehr in eine alptraumhafte Spirale der Auswegslosigkeit – der zu lösende Kriminalfall übersteigt die menschliche Ratio – sodass am Ende, eine finale Abschlusssymphonie im angrenzenden Wald erklingt, welche den Zuschuer mit der Frage entlässt – wie kann der Mensch seine verloren geglaubte Sicherheit wiederfinden, welchem menschlichen Gegenüber noch Vertrauen, wie mit dem mir “Fremden” in einer Gemeinschaft umgehen?